Urlaubstraum fernab der großen Touristenströme

Die spanische Ferieninsel Mallorca gehört zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen. Doch Urlaub am Ballermann steht dabei nicht unbedingt im Vordergrund, denn mittlerweile ist auch bekannt, dass die Insel noch viel mehr zu bieten hat. Gerade Familien können auf Mallorca wundervolle Ferientage verbringen.

Diese ziehen einem Aufenthalt im Hotel immer öfter einen individuellen Urlaub in einer eigenen Finca vor. Diese sind zwar etwas teurer als ein Komplettarrangement mit Flug, Hotel und Verpflegung, doch können auch die Finca-Kosten durch ein paar simple Punkte in einem verträglichen Rahmen gehalten werden.

Es lohnt sich mit einer Gruppe von Leuten eine Mallorca Finca Vermietung zu kontaktieren, um Hotelkosten zu sparen. Das teilt die Kosten unter allen Parteien auf und entlastet das Urlaubsbudget. So bleibt mehr Geld für Ausflüge oder die Verpflegung. Apropos Verpflegung: Natürlich ist es komfortabel, in einem Hotel Urlaub zu machen und sich einmal nicht um das Essen kümmern zu müssen. Doch auch der Urlaub auf einer Finca hält solche „Sternstunden“ bereit. Schließlich kann sich bei einem Urlaub mit mehreren Personen auch bei Küchenarbeiten abgewechselt werden.

Ähnlich verhält es sich beim Einkaufen. Mallorcas Geschäfte und die beliebten Wochenmärkte halten eine Vielzahl von Spezialitäten bereit, die an einem Hotelbuffet oftmals gar nicht zu finden sind. Und das gilt nicht nur für das Essen. Mallorca ist berühmt für seine köstlichen Weine, so manch Bodega präsentiert den Urlaubern wahre Schätze. Nebenbei stärkt man durch den Einkauf oder die Inanspruchnahme von Dienstleistungen kleinere Betriebe und Unternehmen der Region.

Auch der Kampf um die besten Plätze am Pool erübrigt sich, wenn man eine Finca mit entsprechender Ausstattung gebucht hat. Egal für wie viele Personen die Finca ausgelegt ist, niemand braucht in aller Frühe sein Handtuch über die Poolliege zu legen, um sich so „seinen“ Platz zu sichern. Hier sind immer genügend Plätze für alle Anwesenden vorrätig.

Ein weiterer Pluspunkt für einen Individualurlaub auf einer mallorquinischen Finca ist der ungezwungene Tagesablauf. Es muss sich nicht an die limitierten Essenszeiten gehalten werden, auch sind Tagesaktivitäten unabhängig von den Ausgabezeiten des Hotels oder dem Einsatz eines Animateurs. Natürlich kommt auch hier wieder die Kostenfrage zur Sprache. Etliche Hotels verlangen Extragebühren für zusätzliche Sport- und Freizeitangebote, die zudem meist leicht überteuert sind. In einer gut eingerichteten Finca sind Sport- und Spielgeräte vorhanden. Auch der Fakt, dass man sich im Idealfall mit Menschen umgibt, die einem als Familie oder Freunde schon eine längere Zeit bekannt sind, erhöht die Lebensqualität in der wichtigsten Zeit des Jahres. So ist auch ein echter Erholungs- und Urlaubseffekt vorhanden.

Grundsätzlich ist festzuhalten, dass ein Urlaub auf einer Finca auf Mallorca zwar etwas teurer als ein Pauschalurlaub in einem der Hotels der Insel ist, dennoch die Pluspunkte in Sachen Individualität und Lebensqualität überwiegen. Die Eindrücke, die auf diese Art der Urlaubsgestaltung gewonnen werden, sind nachhaltig und entwickeln eine Vorfreude auf den nächsten Urlaub dieser Art.